TSV Ofterdingen - SG Griesingen 5:3




Spielbericht Frauen 30.10.2016


Bei einer torreichen Partie blieb uns leider wieder einmal ein Sieg verwehrt. Die erste Halbzeit war insgesamt ausgeglichen und mit einem 2:2 ging es auch in die Pause. Zunächst hatten wir wieder mal einen Lattentreffer zu verzeichnen, als Ilenia Korth einen Freistoß ans Aluminium setzte, den Nachschuss konnte Anna Lindinger leider nicht im gegnerischen Kasten unterbringen. Der Gastgeber konnte wenige Minuten später durch energisches Nachsetzen einen Fehler provozieren, Jessy Gabel verhinderte aber mit einer Glanzparade den Rückstand. Zur Führung für Ofterdingen kam es aber dann in der 29. Minute, nach einer Ecke waren wir zu unentschlossen, konnten nicht klären und die Stürmerin drückte die Kugel über die Linie. Dieses Ergebnis hatte aber nur 2 Minuten Bestand, bereits in der 31. Minute war Yvonne Huber, ebenfalls nach einer Ecke, zur Stelle und konnte den Ausgleich erzielen. Kurz vor der Pause ging es dann nochmals ganz schnell, zunächst schätzte unsere Defensive einen langen Ball falsch ein und die rot-weißen mussten nur noch vollenden. Wir zeigten jedoch Moral und kamen sofort wieder zum Ausgleich, Nina Glöckler setzte sich am Flügel durch, die präzise Hereingabe konnte Lea Raiber am langen Pfosten einschieben.

Nach der Pause sahen wir weiterhin ein schnelles Spiel, allerdings hatte der Gastgeber insgesamt etwas mehr Ballbesitz und spielte schneller und effektiver in die Spitze. Wir schafften es immer weniger, ein geordnetes Spiel zu gestalten, so kam es über die gesamten zweiten 45 Minuten zu einige kniffligen Situationen vor unserem Tor. Als Jessy Gabel einen fast schon sicher geglaubten Ball doch noch ins Tor rutschen lies, war der Gastgeber nach 53 Minuten erneut in Front. Unser Kampfeswillen war aber noch nicht gebrochen, bei einem der wenigen durchgespielten Angriffe konnte Nina Glöckler im Strafraum nur durch ein Tackling gestoppt werden, der Schiedsrichter entschied auf Elfer, obwohl der Ball mit im Spiel war. Das glückliche Geschenk nutzte Helen Götz zum erneuten Ausgleich in der 67. Minute. Aber weiter ging die rasante Fahrt, bereits 5 Minuten später waren wir erneut in Rückstand geraten, die Aussenspielerin aus Ofterdingen zog unbedrängt ab und erzielte einen schönen Treffer. Jetzt waren wir endgültig geschlagen, erneut ein Fernschuss kurz vor Schluss besiegelte die nächste Niederlage.