SG Griesingen - SV Betzenweiler 3:1



Torschützen:

1:0 Knupfer (43. Min.)
1:1 (52. Min.)
2:1 Karle (65. Min.)
3:1 P. Werner (90. Min.)

Spielbericht Kreisliga A 27.08.2017


Nach dem Sieg im ersten Heimspiel gegen Munderkingen und der unnötigen Niederlage beim Bezirksliga-Absteiger aus Oberdischingen wollte die SGG im Heimspiel gegen den SV Betzenweiler die nächsten Punkte einfahren.

Dass dies keine leichte Aufgabe werden würde zeigten die Gäste gleich zu Beginn der Partie. Mit starkem Kombinationsspiel und den schnellen Stürmern brachte Betzenweiler die Griesinger Defensive ein ums andere Mal in die Bredouille. Doch entweder warf sich ein SG-Spieler in letzter Sekunde in den Schuss, oder war der gute Torhüter Marius Bausenhart auf dem Posten. So auch nach gut einer halben Stunde, als er eine 1:1 Situation für sich entschied. Über den Kampf kamen die Griesinger immer besser ins Spiel und hatten auch selber Torchancen. So konnte Tobi Knupfer kurz vor der Halbzeit eine Kombination abschließen, indem er den Ball aus 16 Metern zum 1:0 in die Maschen drosch.

Mit einer großen Portion Wut im Bauch kam Betzenweiler aus der Kabine und erzielte nur sieben Minuten nach Wideranpfiff den Ausgleich. Das Spiel war nun wieder völlig offen und beide Teams drängten auf die Führung. Dies war dann Fabian Karle vorbehalten, als er in der 65. Minute einen Freistoß direkt zum umjubelten 2:1 versenkte. Danach musste der gut leitende Schiedsrichter das Spiel aufgrund eines Unwetters zwei mal unterbrechen, was dem Spielfluss nicht gerade entgegen kam. Der Spannung tat dies aber nichts ab und die letzten sieben Minuten nach der zweiten Unterbrechung sollte es nochmal in sich haben. Die Gäste rannten immer wieder an und Griesingen konterte. So hätte der eingewechselte Philip Ströbele das Spiel entscheiden können, scheiterte aber freistehend am SV-Torhüter. Als die Nachspielzeit dann angebrochen war bekam Betzenweiler nochmals eine Freistoß zugesprochen, in dessen Anschluss die Querlatte für Griesingen retten musste. Im direkten Gegenzug konterte die SGG über Daniel Ströbele und Spielertrainer Marco Münch. Der letzte Ball landete bei Padi Werner, welcher mit dem dritten Treffer dem Ganzen den Deckel drauf setzte. Dadurch landete die SG Griesingen den zweiten Heimsieg in Folge, welcher durch eine tolle Leistung auch durchaus verdient war.

Die Reserve konnte ihr Spiel ebenfalls mit 3:1 für sich entscheiden. In einem über 70. Minuten klasse Spiel zeigte die SGG ihrem Gegner seine Grenzen auf. Bis auf zwei kleine Schwächephasen direkt vor und nach der Halbzeit hatten die Spieler um Kapitän Simon Uhlmann alles im Griff. Die Tore erzielten Dani Mast, Christian "Schnabel" Grab und Matze Braig.