SG Altheim - SG Griesingen 3:1




Spielbericht Frauen 22.04.2018


Erneut reichte es am Sonntag gegen eine der Spitzenmannschaften der Liga trotz kämpferisch guter Leistung und einer Führung nicht zum Erfolg. Beim Derby in Altheim waren die Vorzeichen klar gesetzt, der Gastgeber hatte in den letzten Wochen klare Ergebnisse und wir kämpfen mit konstanter Personalnot gegen die Relegation. So startete dann auch die Partie, Altheim machte von Anfang an Druck und schnürte uns in unserer Hälfte ein, wir hatten in den ersten 15 Minuten unsere liebe Mühe, die Zuordnung zu finden und zu halten, so dass immer wieder Flankenbälle in unseren Sechzehner flogen, allerdings war der Gastgeber im Abschluss nicht konsequent und wir konnten die Null halten. Offensiv fanden wir zunächst gar nicht statt, wobei es sich aber schon zeigte, dass man gegen die Abwehr der SGA mit langen Bällen durchaus für Verwirrung sorgen konnte. In der 24. Minute kam dann ein langer Ball durch, Helen Götz scheiterte zunächst noch an der Torhüterin der Platzherren, konnte im Nachschuss aber das Runde ins Eckige bringen, überraschend lagen wir in Front. Anders als in der Vorwoche konnten wir diese Führung auch gut verteidigen, in dieser Phase des Spiel hatten wir durch gute Ordnung im Spiel die Lage im Griff, unser Kasten kam nur selten in Gefahr. Kurz vor der Pause erhöhte der Gastgeber das Tempo nochmals, Erfolg stellte sich aber keiner ein, auch wenn einmal Rettung in letzter Sekunde durch Ily Korth notwendig war.

Zur Pause mussten wir dann wechseln, konnten das Spiel aber weiterhin so weit von unserem Tor weg halten, dass selten Gefahr drohte. Der Gastgeber fand bis weit in die zweite Hälfte hinein nur wenig Mittel, unsere Defensive auszuhebeln, wir machten das Spiel langsam und hofften auf einen zweiten Konter. Allerdings zeigte sich dann gegen Ende der Partie, dass die ständige Defensivarbeit uns zermürbte, erste Lücken taten sich auf und der Gastgeber spielte seine konditionellen Vorteile aus. In der 74. Minute setzte sich eine Mittelfeldspielerin der SGA durch und zog in den Strafraum, wir störten zu spät und der Schiedsrichter zeigte auf den ominösen Punkt, Altheim liess sich die Chance zum Ausgleich nicht entgehen. Und nur 3 Minuten später waren wir nach einer Ecke erneut geschlagen, das Spiel war innerhalb kurzer Zeit gedreht. Man merkte nun deutliche Verschleißerscheinungen bei einige Spielerinnen, deshalb fehlte uns auch die Power, das Spiel nochmals zu unseren Gunsten zu kippen, den Schlusspunkte setzte die SG Altheim mit einem Fernschuss, der sich in der 89. Minute zur endgültigen Entscheidung in die Maschen senkte.