SG Griesingen – TSG Ehingen 0:3




Spielbericht Frauen 16.09.2016


Beim zweiten Aufeinandertreffen mit der TSG konnten wir leider kein positives Ergebnis erzielen. Bei strömendem Regen am Freitag Abend kamen wir sehr gut ins Spiel. Bereits Sekunden nach dem Anpfiff hatte Helen Götz die erste Chance, die gegnerische Torhüterin lenkte den Ball an den Aussenpfosten. Wir spielten weiter aggressiv nach vorne, setzten die Abwehr unter Druck und konnten so immer wieder Ballgewinne erzielen. Nach einem schönen Spielzug war Jana Niemitz frei, setzte die Kugel aber ebenfalls nur an das Metall. Einige weitere mehr oder weniger gute Möglichkeiten blieben ungenutzt, und im Verlauf der ersten Halbzeit konnte sich der Gast immer besser befreien. Zunächst aber konnten die Stürmerinnen der Ehinger keine Gefahr für unser Tor schaffen. Erst kurz vor der Pause kam es zur einer brenzligen Situation vor unserem Kasten, aber gemeinsam schafften wir es, den Ball aus der Gefahrenzone zu bringen. Nach dem Seitenwechsel schafften wir es immer weniger, das Spiel zu steuern und die Ordnung ging verloren. Zunehmend war es die TSG, die das Geschehen diktierte, und in der 52. Minute war es dann soweit, unsere Defensive konnte nicht sauber klären und plötzlich stand es 0:1. Und 11 Minuten später konnte unsere Torhüterin den nassen Ball beim Dauerregen nur nach vorne abklatschen, eine Stürmerin stand parat und erzielte mit dem 0:2 bereits eine kleine Vorentscheidung. Wir fanden keine Möglichkeit, wieder ins Spiel zurück zu kommen, meistens wurde die falsche Entscheidung getroffen, ob im Abwehrverbund oder im Spiel nach vorne klappte nichts mehr. Folgerichtig und auch verdient erzielte der Gast in der 72. Minute den dritten Treffer, damit war die Messe gelesen. Lediglich in der Schlussminute kamen wir nochmals zu einem Torschuss, aber der Ehrentreffer blieb uns verwehrt. Somit rächte sich die mangelhafte Chancenverwertung aus den Anfangsminuten, und am Schluss war das Wetter noch das beste am Abend, wenn wir unser Spiel als Maßstab nehmen.