SG Griesingen - SV Betzenweiler 1:1



Torschützen:

1:0 S. Traub (60. Min.)
1:1 (70. Min.)



Spielbericht Kreisliga A 13.11.2016


Im Heimspiel gegen den SV Betzenweiler wartete auf die Griesinger erneut ein starker Gegner, der Woche für Woche mit anderen Teams um den ersten Tabellenplatz kämpft. Doch bei der SGG sollte in diesem Spiel endlich mal der sprichwörtlich Knoten platzen, da die Mannschaft um Spielertrainer Marco Münch immer mehr in der Tabelle nach unten rutscht.

Die Zuschauer sahen gleich zu Beginn, dass die Gäste gewillt waren die drei Punkte mitzunehmen, den Sie spielten forsch nach vorne und gaben schon früh einen Warnschuss ab. Doch auch die Griesinger versteckten sich keineswegs und versuchten es mit einem Fernschuss, den der SV-Keeper über die Latte lenkte. so sahen die Zuschauer bei frostigen Temperaturen eine abwechslungsreiche Partie, bei der das Kommando aber immer mehr an Betzenweiler überging. Deren umtriebiger Stürmer Hasenkampf scheiterte nach rund einer halben Stunde zuerst am Pfosten um kurz vor der Halbzeit seinen Meister in SGG Torhüter Christian Schenk zu finden. Dieser bewahrte sein Team bei einer Doppelchance mit einem tollen Reflex vor dem sicheren Rückstand. So gingen beide Teams mit dem 0:0 in die Kabinen.

Die zweite Halbzeit begann wie die Erste aufgehört hatte und zwar mit einer Chance für Betzenweiler, der Stürmer zielte jedoch zu ungenau. Für die SG war es Bernd Weimann, der mit einem Freistoß aus gut 30m am Querbalken scheiterte. Doch nur wenige Minuten später zielte Stefan Traub genauer. Sein Schuss passte genau ins linke Eck und Griesingen führte mit 1:0 (60. Minute). Die Freude über den Treffer währte jedoch nicht lange, denn nur zwei Minuten später musste der Torschütze nach einem Foul mit Gelb-Rot vom Platz. Trotzdem bot sich Griesingen noch eine große Chance, doch bei einem Foul im Strafraum blieb die Pfeife des ansonsten gut leitenden Schiris stumm. Betzenweiler rollte nun in Überzahl mit wütenden Angriffen immer wieder in Richtung SG-Tor und ein solcher Angriff brachte in der 70 Minute den Ausgleich. SV-Goalgetter Hasenkampf konnte eine Flanke völlig unbedrängt einköpfen. Die letzte viertel Stunde wurde durch viele kleine Fouls dann nochmals etwas hektisch, doch beide Abwehrreihen ließen kaum mehr Chancen zu. Einzig der eingewechselte Peter Gobs hätte für die SGG noch zum Matchwinner werden können, sein Kopfball strich aber knapp am Tor vorbei.

Das Spiel endete somit mit einem 1:1 Remis, das eigentlich für beide Teams in deren Situation zu wenig war.