SG Griesingen - FC Rottenburg 2:1




Spielbericht Frauen 12.03.2017


Am vergangenen Sonntag kam es zum Duell mit dem Team aus der Bischofsstadt. Zum Beginn zeigten wir sofort, dass wir die Punkte in Griesingen behalten wollten, und gingen bissig in die Zweikämpfe. Allerdings waren wir beim ersten Eckball der Gäste in der 5. Minute unaufmerksam, der Ball wurde nicht sauber geklärt und der 0:1-Rückstand war perfekt. In der Folgezeit investierten wir viel in die Partie, allerdings waren wir in vielen Situationen zu hektisch und zu ungenau. Das Pass-Spiel klappte nicht wie gewünscht, viele Wege wurden umsonst gelaufen und beim Abschluss waren wir auch nicht erfolgreich. So ergab sich ein Spiel, in dem wir optisch überlegen waren, aber während der ganzen ersten Hälfte dem Rückstand hinterherlaufen mussten. Die Gäste spielten immer wieder gefällig durch die Mitte, schafften es aber kaum, vor unseren Kasten zu kommen, unser Abwehrverbund blieb stabil. Kurz vor der Pause kamen wir dann zum Zug, Jana Niemitz konnte sich im gegnerischen Sechzehner durchsetzen und beförderte den Ball über die Torhüterin ins Netz, der verdiente Ausgleich war erzielt. Nach der Pause zeigte sich ein ähnliches Bild, wir waren feldüberlegen und konnten den Gegner immer weg von unserem Tor halten. Allerdings waren wir auch nicht mehr so zwingend Richtung gegnerischem Kasten unterwegs, so dass sich das Spiel über weite Strecken im Mittelfeld abspielte. Nach einer gelungenen Aktion im Mittelfeld Mitte der zweiten Hälfte kam der Ball in den gegnerischen Sechzehner, der erste Rettungsversuch der Gäste schlug fehl und mit dem zweiten Versuch verursachte die Gegnerin einen Strafstoß. Dieser wurde von Claudi Münch eiskalt zur Führung verwandelt. Nun galt es, die Führung zu verteidigen oder sogar auszubauen, was auch durchaus möglich gewesen wäre. Allerdings war uns auch in der Folgezeit das Glück nicht hold, weshalb es bis zum Schlusspfiff knapp blieb. In den letzten Minuten hatten die Gäste noch einige Standards, konnten aber daraus kein Kapital schlagen und mussten mit leeren Händen zurück fahren, unser erster Heimsieg in diesem Jahr war perfekt. Wir konnten uns mit diesem Dreier weiter dem Mittelfeld der Tabelle annähern, allerdings ist der Abstand zum Relegationsplatz immer noch nicht groß genug, um sich darauf auszuruhen.