SG Griesingen - FC Römerstein 9:3




Spielbericht Frauen 05.11.2017


Am Sonntag konnten wir einen letzlich klaren Sieg erringen, aber es bedurfte einiger Anstrengungen, um dieses Ergebnis zu erreichen. Der Gast wehrte sich zunächst nach Kräften, so dass bei strömendem Regen in der ersten Hälfte ein Kampfspiel zustande kam. Wir kamen aber mit der Gegenwehr gut zurecht und konnten die ersten Chancen für uns verzeichnen, welche allerdings noch nicht verwertet wurden. Auch mehrere Freistöße vor dem gegnerischen Tor konnten nicht genutzt werden. Römerstein spielte sich dann etwas frei und kam selbst zu den ersten Möglichkeiten, prompt gerieten wir nach einer Ecke in Rückstand. Nur wenige Minuten später konnten wir dann aber ausgleichen, ein Freistoß fand den Weg an der Torhüterin vorbei ins Netz. Kurz vor der Pause waren wir dann am Drücker, konnten in Führung gehen, leider mussten wir aber noch vor dem Halbzeitpfiff den Ausgleich hinnehmen. Und kurz nach dem Pausentee kam es noch dicker, ein Schuss auf unser Tor konnte von unserer Ersatz-Torhüterin nicht gehalten werden und wir mussten wieder einem Rückstand nachlaufen. Aber wir liessen uns am Sonntag davon nicht entmutigen und konnten nur kurz später einen weiteren Treffer zum erneuten Ausgleich erzielen. Ab diesem Zeitpunkt lief dann das Spiel für uns. Zunächst wurde der Gast durch eine klar verdiente rote Karte dezimiert, dem Unparteiischen blieb nach einer Notbremse keine Wahl, als hart durchzugreifen. Nur kurz später gingen wir durch einen Doppelschlag erneut in Führung, welche dann im Laufe der letzten 30 Minuten konstant und konzentriert ausgebaut werden konnte. Der Gast war geschlagen und wehrte sich nicht mehr entscheidend, so dass ein ordentlicher Kantersieg zustande kam.

Tore: 0:1 (29.); 1:1 (36.) Sabrina Ströbele, 2:1 (41.) Nina Glöckler, 2:2 (44.), 2:3 (46.), 3:3 (52.) Lea Raiber, 4:3 (64.) Helen Götz, 5:3 (65.) 6:3 (72.), 7:3 (78.), 8:3 (80.) alle Jana Niemietz, 9:3 (85.) Helen Götz