SG Griesingen - SV Oberndorf 3:1




Spielbericht Frauen 04.12.2016


Das letzte Spiel des Jahres lief für uns erfolgreich. Wir kamen sehr gut aus den Startlöchern und hätten bereits in den ersten 5 Minuten dreimal in Führung gehen können. Die dritte Möglichkeit nutzte dann Lea Raiber, die von Bini Ströbele schön freigespielt wurde, sich energisch durchsetzte und überlegt zum 1:0 einschob. Wir blieben weiter am Drücker, die Gäste fanden nicht statt. In der 21. Minute wurde dann ein Ballgewinn im Mittelfeld schnell genutzt, der Diagonalball auf den rechten Flügel fand Lea Raiber, die punktgenau in die Mitte servierte, wo Anni Schmucker ihren Torriecher erneut unter Beweis stellte und zum 2. Treffer abschließen konnte. In den folgenden Minuten flachte die Partie dann etwas ab, der Gast konnte etwas mehr zum Spiel beitragen, ohne jedoch gefährlich vor unseren Kasten zu kommen. Die letzten 10 Minuten vor der Pause lief dann bei uns nichts mehr zusammen, der Halbzeitpfiff kam zum richtigen Zeitpunkt. Nach einer deutlichen Ansage beim Pausentee waren wir zunächst wieder hellwach, Jana Niemitz konnte in der 46. Minute bereits mit der ersten Aktion nach Wiederanpfiff die Führung erhöhen, den Abpraller ihres Schussversuchs konnte sie selbst aufnehmen und mit dem nächsten Versuch einlochen. Die Gäste wollten das Spiel aber noch nicht abgeben, sondern versuchten ihr Glück mit jetzt energischem Spiel, in vielen Zweikämpfen blieben sie in der Folgezeit Sieger und konnten das Geschehen mehr in unserer Hälfte verlegen. Logische Konsequenz war dann auch der Anschluss in der 59. Minute, dem aber einige Unzulänglichkeiten unsererseits voraus gingen. Wir liessen uns nicht schocken, sondern hielten wieder mehr dagegen, weitere Gefahr für unser Tor kam deshalb selten zustande. Auch offensiv konnten wir zum Schluss des Spiel wieder Akzente setzen, in der Schluss-Viertelstunde tauchten wir mehrmals erfolgsversprechend vor dem gegnerischen Kasten auf, schafften es aber nicht mehr, das Torverhältnis zu verbessern. Dies wäre in den letzten 5 Minuten gut möglich gewesen, aber es sollte nicht sein.