SG Griesingen - FC Römerstein 2:4




Spielbericht Frauen 02.10.2016


Mit dem FC Römerstein hatten wir einen kampfstarken Gegner zu Gast, der von Anfang an Dampf machte. Wir benötigten einige Minuten, um in das Spiel zu kommen, was immer besser gelang. Nach 14 Minuten mussten wir dann trotzdem den Rückstand hinnehmen, nach einer Ecke schaltete die Stürmerin am schnellsten und erzielte aus kurzer Distanz den ersten Treffer. Wir konnten aber schon nach 2 Minuten ausgleichen, ebenfalls nach einer Ecke nahm Janna Steinbreier den Abpraller auf und setzte das Leder an die Latte, Nina Glöckler schaltete am schnellsten und erzielte den Ausgleich. Allerdings konnten wir diesen Spielstand nicht bis zur Pause halten, 10 Minuten vor der Halbzeit nutzten die Gäste erneut eine Unaufmerksamkeit unserer Defensive und der FC ging wieder in Führung. Kurz nach dem Seitenwechsel zeigte Nina Glöckler ein schönes Solo in den Sechzehner der Gäste, legte überlegt quer und Jana Niemitz musste nur noch einschieben, der erneute Ausgleich war geschafft. Bereits vor der Pause hätte eine ähnliche Kombination schon zu einem Tor führen müssen, diesmal klappte es besser. Doch wieder dauerte es nur wenige Minuten, Römerstein setzte sofort wieder nach und ging zum dritten Mal in Front, ein satter Schuss in den kurzen Winkel fand sein Ziel. Wir wehrten uns weiter nach Kräften, hatten dann allerdings das Pech, dass wir innerhalb weniger Minuten zwei Ausfälle zu verzeichnen hatten. Lena Leicht und Mara Hornberger mussten das Spielfeld verlassen, und da wir nur eine Spielerin auf der Bank hatten, spielten wir die letzten 20 Minuten in Unterzahl. Es blieb nur noch die Möglichkeit, mit langen Bällen auf die einzige Spitze zu spielen, beinahe hätte es sogar noch geklappt und Jana Niemitz hätte erneut getroffen. Aber je länger die Unterzahl dauerte, desto schwerer wurden die Beine und die Bemühungen waren zunehmend erfolgloser. In der Nachspielzeit erzielte Römerstein dann mit dem 4. Treffer die endgültige Entscheidung, die Partie war verloren.